Sonntag, 13. September 2015

Hundetorte

Dieses Wochenende gab es wieder mal eine Torte. Da meine Kleine sich ja unbedingt einen Hund wünscht, der aber einerseits in unserer Wohnung in Wien eindeutig zu wenig Auslauf und andererseits bei unseren Schichtdiensten und dem Fernbleiben unserer Kleinen während der Woche wir eindeutig zu wenig Zeit für so ein kleineres oder auch größeres Wollknäuel hätten, habe ich eine Hundetorte gebacken:


Die Torte kam optisch wunderbar bei den Gästen an.
Da die Torte mit zweierlei Schokomousse gefüllt war, war auch für jeden Geschmack etwas passendes dabei. 


Den Kopf des Hundes habe ich mit einer Zartbittercreme ...


... und den Körper des Hundes mit einer After-Eight-Creme gefüllt.
Den Teig habe ich auf Wunsch türkis eingefärbt.


Auf den Popo des Hundes habe ich bewußt einen Farbfleck in einer herzähnlichen Form speziell für meine Kleine gegeben.

Schneller Biskuitteig

6 Eier
150 g Zucker
200 ml Mineralwasser
100 ml Öl
300 g Mehl
1 Pkg. Backpulver
Mark einer Vanilleschote
Prise Salz
Farbe zum Einfärben

Eier mit Zucker 3 Minuten cremig schlagen, Mineralwasser und Öl langsam dazufügen. Vanille, Salz und Farbe dazugeben und zuletzt kurz das mit Backpulver vermischte Mehl unterheben. Masse auf zwei mit Backpapier belegten Backblechen bei 180°C etwa 12-15 Minuten backen.
Die noch warmen Teige mit dem Backpapier vom Backblech runterheben mit einem Geschirrtuch abdecken und gut auskühlen lassen.


Luftige After-Eight-Mousse

150 g After-Eight-Schokolade (oder eine billigere Version z.B. von Rittersport)
50 g Zarbitterschokolade
3 Eier
Prise Salz
4 EL Pfefferminztee (selbst getrocknet vom Balkon)
250 g Schlagobers
1 Pkg. Sahnesteif
1 Blatt Gelatine

Eier trennen. Aus dem Eiklar mit einer Prise Salz einen steifen Schnee schlagen. Das gut gekühlte Schlagobers mit Sahnesteif lt. Packungsangabe aufschlagen. 4 EL Wasser erhitzen und Pfefferminztee 10 Minuten ziehen lassen. Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit dem Tee und dem Eigelb cremig rühren bis die Masse erkaltet ist. Hierzu kann man die Schüssel in kaltes Wasser stellen. Gelatine lt. Packungsangabe verarbeiten und in die erkaltete Schokomasse untermischen. Schnee und Schlagobers unterheben.
Wer den Geschmack nicht ganz so intensiv nach  Pfefferminze haben möchte, kann den Tee weglassen.
Diese Mousse ist durch den Schnee und das Schlagobers von der Konsistenz her sehr luftig.

Schnelle Schokoladenmousse

150 g Zartbitterschokolade
1 Pkg. QimiQ
bei Bedarf etwas Zucker

Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen. QimiQ kurz cremig rühren und geschmolzene Schokolade untermischen. Nach Bedarf süßen.
Diese Mousse ist eher etwas fester.

Gefüllte Kuppeltorte

Aus dem ausgekühlten Teig jeweils 2x den Kreisumfang der gewünschten Schüsseln ausschneiden. Bei mir war dies eine Schüssel mit etwa 12 cm Durchmesser für den Kopf und eine mit etwa 22cm für den Körper des Hundes.









Einen der beiden Kreise achteln und 7 dieser Stücke in die mit Frischhaltefolie ausgelegte Schüssel geben.












Einen etwa 2-3 cm breiten Streifen aus dem Teig schneiden und darüber legen.












Die Schokomousse einfüllen und den 2. Kreis als "Deckel" oben auf legen.










Gut im Kühlschrank durchkühlen lassen. Ich war leider etwas in Zeitstreß und habe nur 2 Stunden abgewartet, bevor ich die beiden Kuppeln gestürzt habe. Anfangs waren beide wunderschön rund (s. Photo unten), leider hat aber die After-Eight-Mousse noch ein wenig nachgegeben und somit ist der Körper meines Hundes dann doch ein wenig flacher ausgefallen als gewünscht. Ich würde daher eine Kühlphase über Nacht (etwa 8 Stunden) empfehlen.

Kommentare:

  1. OMG - wie herzig!! Den Blick deiner Kleinen hätte ich gerne gesehen!
    Hoffe ihr hattet ein tolles Wochenende und eine schöne Geburtstagsfeier :)

    Dicker Knuddler
    Coina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Die Kleine hat sich natürlich total darüber gefreut und geschmeckt hat sie auch echt super!

      Löschen